GPlus-btnGPlus-btnFB-btn

0621 - 152 800

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Fadenlifting

Gesichtsstraffung-Fadenlifting

Gesichtsstraffung ohne OP: Das Fadenlifting

Unsere Haut – in jungen Jahren noch straff und elastisch, wird sie mit zunehmendem Alter schlaff und bildet Falten. Viele Menschen leiden unter diesen wenig ästhetischen Begleiterscheinungen. Besonders das Gesicht, ein Körperteil, welches nicht ohne Weiteres von Kleidung verdeckt werden kann, steht dabei im Fokus. Eine Behebung der Makel kann der plastische Chirurg mittels Faltenunterspritzung oder operativer Gesichtsstraffung durchführen. Viele Patienten möchten auch gering ausgeprägte Befunde korrigieren lassen und fragen gezielt nach einer alternativen Methode zum Facelift. Das Fadenlifting, oder auch PDO Lifting, bietet so ein Verfahren.

Wie funktioniert das Fadenlifting?

Das Fadenlifting ist eine, in Asien entwickelte, Form der Hautstraffung, die ursprünglich für die Anwendung im Gesicht konzipiert wurde, inzwischen unter anderem jedoch auch an Oberarm, Oberschenkel oder im Dekolleté zum Einsatz kommt. In Fachkreisen nennt man das Fadenlifting auch Korean Lifting oder Korean V-Lift, da es sein Ziel ist, dem Gesicht die V-förmige Kontur wiederzugeben. Dazu werden spezielle Polydioxanon- oder Polymilchsäurefäden mithilfe einer Micro-Nadel unter die zu straffende Haut gelegt. Anschließend fixiert der Chirurg die Fäden durch eine äußere Massage im Gewebe. Die Fäden sind sehr körperschonend und werden auch bei Operationen von Organgewebe verwendet. Je nach Behandlungsareal können sie glatt oder mit Widerhaken versehen sein. Sie sind zudem resorbierbar und lösen sich innerhalb von sechs bis acht Monaten rückstandslos auf.

Anders als bei einer operativen Hautstraffung handelt es sich beim Fadenlifting nur um einen minimal-invasiven Eingriff, der unter örtlicher Betäubung, oder gegebenenfalls im Dämmerschlaf, vorgenommen wird. Der Patient kann noch am gleichen Tag die Klinik verlassen. Die Arbeitsfähigkeit ist ebenso fast sofort wiederhergestellt; auf sportliche Aktivitäten, Make-Up, Gesichtscremes und intensive UV-Bestrahlung sollte allerdings etwa eine Woche verzichtet werden. Ausreichende Kühlung der anfangs gereizten Gesichtshaut trägt dabei zu einer schnellen Heilung bei.

Silhouette Soft® für ein schrittweise verbessertes Ergebnis

Das Potential des Fadenliftings hat die Plastische und Ästhetische Schönheitschirurgie längst erkannt. Immer neue Forschungsansätze für nachhaltigere und ansprechendere Ergebnisse werden deshalb erprobt. Dazu gehört das Silhouette Soft® Lifting. An den verwendeten Polymilchsäure-Fäden befinden sich kleine resorbierbare Kegel, die eine nachträgliche Produktion des körpereigenen Kollagens anregen. Damit verbindet die Silhouette Soft® Methode die Wirkung des sofortigen Lifting-Effekts mit der kontinuierlichen Verbesserung der Gesichtskonturen. Auch nachdem die Fäden vom Körper abgebaut sind, hält das sichtbare Ergebnis bis zu 24 Monate an.

Ist bei der Fadenbehandlung mit Risiken zu rechnen?

Da das Fadenlifting heute als schonendes Verfahren gilt und keine Hauteinschnitte erfordert, ist es relativ risikoarm. Unschöne Narben oder Wundheilungsstörungen treten dabei nicht auf. Direkt nach der Behandlung auftretende Rötungen und Schwellungen verschwinden nach wenigen Tagen wieder. Diese Zeit kann durch ausreichende Kühlung deutlich verkürzt werden. In seltenen Fällen tritt eine Unverträglichkeit der Fäden ein, sie lassen sich dann jedoch schnell und problemlos wieder vom Chirurg entfernen.
Sehr wichtig beim Lifting mit Fäden ist aber die Erfahrung des behandelnden Arztes. Ist dieser auf dem Gebiet nicht ausreichend erprobt, steigt das Risiko für Komplikationen während und nach der Behandlung.

Das Fadenlifting bietet ohne Zweifel einige Vorteile gegenüber anderen Methoden. Das erprobte Verfahren verläuft schnell, so gut wie schmerzlos und bedarf nur wenig Nachbehandlung. Für Frauen jungen bis mittleren Alters bietet diese Form des Liftings eine wirkungsvolle Alternative. Jedoch sollten Sie beachten, dass das Fadenlifting keine dauerhafte Lösung darstellt, da sich die Haut nach Abbau der Fäden langsam wieder zurückbildet. Die Behandlung kann zwar alle zwei Jahre wiederholt werden, bei zu stark erschlaffter Haut bleibt allerdings nur noch das Facelifting als operatives Verfahren.

Erfahrungsberichte

Default Avatar75
Rita S.

Lieber Herr Dr. Solz, liebes Dr.Solz-Team,

anbei ein herzliches Dankeschön für die unterhaltsame und doch schmerzfreie Operation.
Sie sind ein toller Arzt und im Besitz eines tollen (...)

Default Avatar75
Sabine W.

Sehr geehrter, lieber Herr Dr. Solz,

ich möchte Ihnen meine Bewunderung und meinen Dank aussprechen.

Seit 17 Jahren besuche ich Ihre Praxis, dank Ihres überragenden Könnens, jedes Mal mit dem (...)

Default Avatar75
Astrid S.

Sehr geehrter Herr Dr. Solz

Am Montag vor 14 Tagen war meine OP und heute sitze ich, wie geplant, wieder an meinem Schreibtisch im Büro. Alles verheilt gut. Letzen Mittwoch hat Andrea die (...)

Default Avatar75
Angela A.

...auch ich hatte es nicht immer leicht.
Um so mehr schätze ich Ihre persönliche, aufrichtige, menschliche Art.
Es hat mich aufgebaut, mir Selbstvertrauen gegeben, besonders weil Sie nicht (...)

Default Avatar75
Vera S.

Dem Beitrag meiner Vorgängerin muss ich voll und ganz zustimmen. Ich hatte bereits die dritte OP bei Herrn Dr. Solz und bin sehr zufrieden.

Zuerst eine Brustvergrößerung – ist perfekt (...)

Erfahren Sie was Patienten über die operative Behandlungen bei uns berichten. Erfahrungsberichte

Unsere Experten beraten Sie auch in folgenden Bereichen:

Unsere Bewertungen

Plastische & Ästhetische Chirurgen
in Mannheim auf jameda
Share This