GPlus-btnGPlus-btnFB-btn

0621 - 152 800

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Radiofrequenz Faltenbehandlung

radiofrequenz-faltenbehandlung-mannheim

Radiofrequenz Faltenbehandlung

Der Kampf gegen die Falten gehört oft schon zum festen Bestandteil des Älterwerdens. Die unterschiedlich stark ausgeprägten Furchen in der Haut entstehen durch das langsame Erschlaffen des Bindegewebes. Für viele Menschen stellt dies einen ästhetischen Makel dar, der beseitigt gehört. Deshalb wünschen sich immer mehr Männer und Frauen eine professionelle Faltenbehandlung von Fachärzten. Hier ist die Auswahl der behandelbaren Methoden inzwischen groß geworden. Neben invasiven Eingriffen wie dem Facelifting und minimal-invasiven Behandlungen mit Hyaluronsäure bietet die Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie auch die Faltenglättung mit Radiofrequenz an.

Was bewirkt die Pellevé-Methode?

In der Mannheimer Klinik verwenden wir zur Faltenbehandlung durch Radiofrequenz die sogenannte Pellevé-Methode. Diese basiert auf der Radiofrequenztechnik des Unternehmens ellman international und liegt jahrelanger Forschung zugrunde. Sie hat zudem eine Zertifizierung der us-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) erhalten. Das Prinzip, welches dahintersteckt, ist einfach erklärt:

Bei dem Verfahren dringen Radiowellen in die Unterhaut ein und aktivieren dort durch Hitze gezielt das vorhandene Kollagen, das sich infolgedessen zusammenzieht und somit die äußere Haut strafft. Zudem wird die Produktion neuen Kollagens angeregt. Diese Form der Faltenglättung kann am ganzen Körper zur Anwendung kommen, beste Ergebnisse zeigen sich allerdings am Hals und im Gesicht.

So läuft die Radiofrequenz Faltenbehandlung ab

Ein großer Vorteil der Pellevé-Methode besteht darin, dass sie non-invasiv ist, es benötigt also keinerlei operativen Einschnitte in die Haut. Das hält auch die Risiken besonders niedrig. Bevor der behandelnde Arzt mit der Glättung beginnt, trägt er ein spezielles Kühlgel auf, um die während des Verfahrens auftretende Hitze für den Patienten zu reduzieren. Außerdem leitet es die Radiowellen besser in die Unterhaut. Patienten benötigen keine Betäubung; dies ist auch insofern besser, da sie während der Behandlung in stetigen Kontakt zum Facharzt stehen können. Dieser fährt langsam mit dem Gerät zur Glättung die Haut ab und erwärmt sie durch den Einsatz der Radiowellen. Ein erster Effekt stellt sich sofort nach Behandlungsende ein, weitere Verbesserungen stellen sich aufgrund der schrittweisen Kollagenneubildung nach und nach ein und sind nach einigen Monaten abgeschlossen.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Sitzung dauert im Schnitt 15 bis 30 Minuten; der Patient kann anschließend nach Hause gehen und ist ohne Abheilungsphase und Ausfallzeiten bereit, sofort wieder zu arbeiten und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Wie viele Sitzungen werden durchgeführt?

Je nach Grad der Faltenausprägung und –menge führt der Facharzt oft mehrere Anwendungen innerhalb von 2 bis 4 Monaten durch. Dies besprechen Arzt und Patient zuvor in einer Voruntersuchung. Das Ergebnis kann einige Jahre anhalten, Auffrischungen nach 6 bis 12 Monaten sind zu empfehlen.

Welche Risiken können bei der Behandlung auftreten?

Die Risiken bei der Radiofrequenz Faltenbehandlung sind bei diesem Verfahren sehr gering, da weder Einschnitte in die Haut vorgenommen werden, noch Nebenwirkungen von einer Anästhesie möglich ist. Manchmal treten leichte Rötungen direkt nach der Behandlung auf, diese verschwinden allerdings nach einigen Stunden von selbst wieder.

Haben Sie noch weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch zu den Möglichkeiten bei der Radiofrequenz Faltenbehandlung. Vereinbaren Sie jetzt ein Beratungsgespräch!

Unsere Bewertungen

Plastische & Ästhetische Chirurgen
in Mannheim auf jameda
Share This