Schlupfwarzen, oder auch Hohlwarzen, werden von den meisten Betroffenen als Schönheitsmakel empfunden. Die nach innen gerichtete Brustwarze stellt in der Regel keine gesundheitliche Einschränkung dar, jedoch fürchten viele Frauen, nach der Schwangerschaft den Nachwuchs nicht stillen zu können. Stimmt das? Ist die Stillfähigkeit bei Schlupfwarzen beeinträchtigt oder ganz unmöglich? Und welche Methoden können hier helfen?

Wie bilden sich Schlupfwarzen?

Tatsächlich bestehen verschiedene Ursachen für die Entstehung von Schlupfwarzen, darunter hormonelle Veränderungen oder seltener auch Krebserkrankungen. Zumeist handelt es sich aber um ein genetisches Merkmal, welches sich bereits bei der Geburt ausbildet. Schuld an der nach innen gezogenen Brustwarze sind hier verkürzte Milchgänge. Manchmal tritt sie auch erst während des Brustwachstums in der Pubertät auf. Je nach Ausprägung kann die Fähigkeit zum Stillen erschwert werden, ist aber meist nur in sehr extremen Fällen gar nicht mehr möglich.

Verschiedene Methoden können den Stillvorgang unterstützen oder auch eine dauerhafte Korrektur bewirken.

(Vorübergehende) Stillhilfen und Mittel gegen Schlupfwarzen

Insbesondere für Frauen während oder nach der Schwangerschaft nimmt eine dauerhafte Korrektur der Schlupfwarzen oft nicht oberste Priorität ein. In erster Linie geht es darum, dem Kind das Trinken zu erleichtern. Hierfür existieren Stillhilfen in Form von Silikonaufsätzen. Leichte Schlupfwarzen (in diesem Stadium noch vermehrt als Hohlwarzen bezeichnet) lassen sich ebenfalls in einigen Fällen mithilfe konservativer Behandlungsmethoden aufrichten. Regelmäßige Massagen der Brustwarze sowie die vakuumerzeugende Niplette dienen als Stillvorbereitung und ermöglichen nach längerer Anwendung auch dauerhafte Ergebnisse. Leider tritt nicht immer ein zufriedenstellendes Resultat ein und auch das Risiko einer späteren Rückbildung besteht.

Welchen Einfluss nimmt die operative Schlupfwarzenkorrektur auf die Stillfähigkeit?

Die erfolgreichste Methode zur Korrektur einer Schlupfwarze ist der operative Eingriff durch einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. In der ambulanten Operation werden die Brustwarzen mit Durchtrennung der Milchgänge dauerhaft aufgerichtet. Auch eine Straffung des Bindegewebes ist möglich, hierbei bleiben die Milchgänge intakt und das Stillen kann in den allermeisten Fällen weiterhin vorgenommen werden.

Ausführliche Informationen zum Ablauf einer operativen Schlupfwarzenkorrektur erhalten Sie auch im persönlichen Beratungsgespräch in der Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie.

keyboard_arrow_left Zurück zur Übersicht