Als junges Mädchen hatte ich einen schweren Verkehrsunfall, lag fast ein Jahr im Krankenhaus und hatte während der Zeit diverse Hauttransplantation am linken Oberschenkel . Nach 45 Jahren ohne Beschwerden
enstand plötzlich eine offene Wunde im Bereich des Oberschenkels hinten, die immer grösser wurde und schliesslich eine ungefähre Grösse von 9 x 5 Zentimeter erreichte. Nach einer längeren Odysee von Arzt zu Arzt kam ich zu Herrn Dr Hrabowski. Er nahm sich meines Falles aus meiner Sicht mit grosser Fachkenntnis, aber auch mit einer angenehmen positiven und aufmunternden Art an. Ich fühlte mich zum ersten Mal wirklich mit meinem Problem aufgehoben! Er erklärte mir genau was es für medizinische Möglichkeiten gibt, um diesen doch recht grossen Hautdefekt wieder zu schliessen. Eine konservative Abheilung würde sehr lange dauern und er empfahl er eine Spalthauttransplantation mit Vakuumtherapie.
Ich stimmte diesem Therapievorschlag zu und bekam recht schnell einen Termin zur OP und stationären Behandlung im Krankenhaus Salem. Vor Beginn der OP, die Herr Dr. Hrabowski selbstverständlich persönlich durchführte konnte ich mit ihm sprechen und er sprach mit Mut zu, das alles gut verlaufen wird. Die OP dauerte ca 1 Stunde und verlief problemlos . Aufgrund der Vakuumtherapie(die Wunde wird luftdicht abgeschlossen und der Unterdruck sorgt für eine schnellere Heilung) musste ich 6 Tage strengste Bettruhe halten, auch damit die Haut gut anwachsen konnte. Die Grösse der transplantierten Haut war 8 x 14 Zentimeter. Nach 10 Tagen konnte ich bereits entlassen werden.

keyboard_arrow_left Alle Bewertungen ansehen