GPlus-btnGPlus-btnFB-btn

0621 - 152 800

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Brustvergrößerung ohne OP – Macrolane™

Brustvergrößerung ohne OP – Macrolane

Macrolane™ – Die Brustvergrößerung ohne OP

Wenn Schönheit unter die Haut geht. Nicht wenige Frauen wünschen sich eine größere Brust und leiden teilweise jahrelang sehr unter einer kleinen oder kaum existenten Oberweite. Was die Natur nicht geschafft hat, soll die Plastische Chirurgie ausbessern. Doch viele Frauen haben kein Vertrauen in Silikongel-Implantate, wünschen keinen Fremdkörper im eigenen Körper oder scheuen vor den (wenn auch kaum sichtbaren) Operationsnarben zurück. Bis 2012 bot sich eine scheinbar einfache Alternative – die Behandlung mit Macrolane™.

Was ist Macrolane™ und wie funktioniert es?

Bei Macrolane™ handelt es sich ein spezielles Hyaluronsäure-Gel, das in die zu behandelnden Areale injiziert wird und so der Brust ein natürliches Volumen verschafft. Ein Vorteil dabei ist, dass dieser minimal-invasive Eingriff unter örtlicher Betäubung oder Dämmerschlaf vorgenommen werden kann, keine Narben hinterlässt und, je nach Körperstelle, nur etwa 30 Minuten dauert. Macrolane™ wurde sehr vielseitig eingesetzt, zum Beispiel zur Po-Vergrößerung oder zum Auffüllen von Volumendefekten (Narbenareale).

Wieso wird Macrolane™ nicht mehr bei Brustvergrößerungen verwendet?

Viele Ärzte stehen dem Einsatz von Macrolane™ äußerst kritisch gegenüber und lehnen die Arbeit mit der speziellen Hyaluronsäure ab. Seit 2012 ist die Anwendung für Brustvergrößerungen vollständig verboten worden.
Während bei der allgemeinen Verwendung des Mittels bereits Nebenwirkungen auftreten können, so birgt sie bei der Brustvergrößerung besonders hohe Risiken. In der Vergangenheit klagten viele Betroffene über schmerzhafte Knoten- und Kapselbildungen, Verhärtungen der gesamten Brust und teils schwere Entzündungen. Das Resultat waren weitere Operationen zur Entfernung des verbleibenden Gels. Auch die Krebsvorsorge erschwert sich, wenn sich Knoten in der Brust bilden. Bei der Mammografie-Auswertung ist die Abgrenzung zu Tumorgewebe mitunter sehr schwierig.

Hyaluronsäure hat sich als Mittel der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie bereits lange etabliert. Sie gilt im Allgemeinen als körperschonende Substanz, die bei kontrolliertem und richtig dosiertem Einsatz rückstandslos abgebaut wird. Die Schwierigkeit bezüglich dieser beiden Faktoren bei der Brustvergrößerung mit Macrolane™ hat jedoch teils schwere Komplikationen in der Vergangenheit ausgelöst. Auch das oft fälschlicherweise Einspritzen des Präparats direkt in die Brustdrüse hat Kapselbildungen bei Patientinnen begünstigt und zu dem schnellen Verbot von Macrolane™ beigetragen.
Einen Lichtblick für alle operationsscheuen Frauen gibt es allerdings. Eine Alternative zum Implantat ist die Brustvergrößerung mit Eigenfett. Durch diese minimal-invasive Operationsmethode verbleiben kaum sichtbare Narben und das Ergebnis unterliegt nur den normalen Gewichtsschwankungen, es bleibt somit ein Leben lang.

Erfahrungsberichte

Default Avatar75
Anonym

2013 wurde bei mir ein Rezidiv meines Brustkrebses von 1990 festgestellt. Dadurch musste die linke Brust komplett...

Default Avatar75
Anonym

Ich bin sehr zufrieden das Dr.Hrabowski mein Leben geändert Hat nach Brustkrebs...

Default Avatar75
Anonym

Durch meine Brustoperation bin ich ein neuer Mensch geworden. Von Anfang an habe ich mich bei Dr. Hrabowski und...

Default Avatar75

Empfehlung,ein super netter Arzt,das I,Tüpfelchen für die Korektor der Brustwarze ist Frau...

Default Avatar75
Anonym

Keine zu große Wartezeit. Sehr diskret – man sieht so gut wie nie einen anderen Patienten, sondern wird frühzeitig in das Beratungszimmer gebracht...

Default Avatar75
Anonym

iebe Summerlili,
ich wurde letzten Sommer vom Dr. Solz in der Mannheimer...

Erfahren Sie was Patienten über die operative Behandlungen bei uns berichten. Erfahrungsberichte

Unsere Experten beraten Sie auch in folgenden Bereichen:

Unsere Bewertungen

Plastische & Ästhetische Chirurgen
in Mannheim auf jameda
Share This